Bewahren und Forschen · Die Restaurierung des Cuvilliés-Theaters in der Münchner Residenz und neue Erkenntnisse zur frühen Baugeschichte
 

» jetzt bestellen

 

Hermann Neumann

Bewahren und Forschen

Die Restaurierung des Cuvilliés-Theaters in der Münchner Residenz und neue Erkenntnisse zur frühen Baugeschichte

 

284 Seiten, viele historische und aktuelle Fotos, Bilder, Dokumente und Entwurfszeichnungen, eingelegte DVD mit 3D-Darstellung der Innenraum-Plastiken, Format 23 x 27 cm, Hardcover

 

Franz Schiermeier Verlag München
ISBN 978-3-943866-40-7

 

Buchhandelspreis: 32,50 Euro

zzgl. Versand innerhalb
Deutschlands: 5,- Euro

Preise inkl. MwSt.

 

» jetzt bestellen

 

 

Bewahren und Forschen · Die Restaurierung des Cuvilliés-Theaters in der Münchner Residenz und neue Erkenntnisse zur frühen Baugeschichte
 

Das Cuvilliés-Theater in der Münchner Residenz

Die digitale Darstellung der Schnitzereien im Zuschauerraum finden Sie auf der beiliegenden DVD.

 

Hier können Sie die Inhalte
der DVD herunterladen
(Windows / MacOS, ca. 1,45 GB):

» DVD-Inhalte herunterladen

 
 

Bewahren und Forschen

Die Restaurierung des Cuvilliés-Theaters in der Münchner Residenz und neue Erkenntnisse zur frühen Baugeschichte
Herausgegeben von Hermann Neumann

 

Die Publikation dokumentiert in mehreren Aufsätzen zum einen die Konzeption und Umsetzung des Restaurierungsprojektes »Cuvilliés-Theater« der Jahre 2004–08 und präsentiert zum anderen wichtige Phasen der bauhistorischen Entwicklung des Theaters und neueste Forschungen zum historischen Ort der Wittelsbacher Residenz.

 
Personifikation des Kontinents Amerika

Personifikation des Kontinents Amerika

         
         
Der Innenraum des Cuvilliés-Theaters nach der Zerstörung 1945

Der Innenraum des Cuvilliés-Theaters nach der Zerstörung 1945

 

»Es scheint das Schicksal der Theater in den Weltstädten zu sein, daß sie die Zeiten nicht überdauern durften. Wenn sie nicht durch Unglücksfälle wie Brand oder Vernichtung durch Kriege heimgesucht wurden, so wurden sie im jeweiligen Zeitgeschmack modernisiert, ganz abgerissen oder umgestaltet … Nur die kleinen Städte und Fürstentümer, die im 19. Jahrhundert noch ein wenig vor sich hin träumten, die kleinen deutschen Residenzen, bewahrten das alte Bauwerk, denn es fehlten eben die Mittel für ein größeres, aufwendiges Theater«
(Margarete Bauer-Heinhold)

         
         

Nach grundsätzlichen Erwägungen von Matthias Pfeil und Peter Seibert, dem damaligen und aktuellen Leiter der Bauabteilung der Schlösserverwaltung, stellt Eberhard Schmid als verantwortlicher Abteilungsleiter des Staatlichen Bauamts die architektonischen Herausforderungen des Restaurierungsprojektes und der Umbaumaßnahmen vor, Stephan Wolf, Martin Hess und andere Vertreter der Restauratorenschaft diskutieren in ihren Textbeiträgen die zu lösenden restauratorischen Probleme im Theater. Mit diesen Beiträgen wird auch das große Engagement der Ernst von Siemens Kunststiftung zur Restaurierung des Cuvilliés-Theaters beschrieben.

 

Hermann Neumann forscht als zuständiger Referatsleiter in der Bauabteilung der Schlösserverwaltung seit mehr als 20 Jahren über die Baugeschichte der Münchner Residenz; seine quellenbasierten Ausführungen beleuchten riskante Phasen der Baugeschichte der Hofoper im 19. und 20. Jahrhundert und bereichern damit substanziell die seit den 1950er Jahren kaum mehr wirklich fortentwickelte Literatur über eines der weltweit bedeutendsten Raumkunstwerke der Bühnenarchitektur.

 

Auch der Bauhistoriker Reinhold Winkler hat seit Jahrzehnten und bis in die jüngste Gegenwart eine Fülle neuer Erkenntnisse zur frühen Baugeschichte der Residenz zusammengetragen, die aus Grabungen und Quellenanalysen erschlossen werden konnten und stellt diese erstmals im Zusammenhang auf einer wissenschaftlichen Grundlage dar.

 

Die von der Ernst von Siemens Kunststiftung geförderte Publikation enthält eine DVD mit einer umfassenden Präsentation des kunsthistorisch höchst bedeutsamen Raumschmucks, der im Rahmen der Restaurierung nahezu komplett digital erfasst wurde.

 
Der Bildhauer Thomas Munz bei der Wiederherstellung in den Werkstätten der Residenzbauleitung, um 1957

Der Bildhauer Thomas Munz bei der Wiederherstellung in den Werkstätten der Residenzbauleitung, um 1957

 
Digitale Erfassung der Schnitzereien

Digitale Erfassung der Schnitzereien

         
         
 
Zeitgenössische Ansicht von François Cuvilliés d. J., 1765

Zeitgenössische Ansicht von François Cuvilliés d. J., 1765

 
Grundriss des Residenztheaters nach den Baumaßnahmen des Jahres 1857

Grundriss des Residenztheaters nach den Baumaßnahmen des Jahres 1857

 
     
     
 

Doppelseiten aus dem Buch

(Bitte benutzen Sie die Pfeile, um zwischen den Abbildungen zu wechseln.)