»Weihnachten war immer sehr schön« – Die Kinderheime der Landeshauptstadt München von 1950 bis 1975 · von Christine Rädlinger
 
 

» jetzt bestellen

 

Christine Rädlinger

»Weihnachten war immer sehr schön«

Die Kinderheime der Landeshauptstadt München von 1950 bis 1975
Herausgegeben von der Landeshauptstadt München, Sozialreferat/Stadtjugendamt

 

202 Seiten, 256 Abbildungen
Format 23 x 27 cm, Broschur
ISBN 978-3-943866-23-0

 

Buchhandelspreis: 16,50 Euro

zzgl. Versand innerhalb
Deutschlands
: 2 Euro
Preise inkl. MwSt

 

» jetzt bestellen

Christine Rädlinger

»Weihnachten war immer sehr schön«

Die Kinderheime der Landeshauptstadt München von 1950 bis 1975 Herausgegeben von der Landeshauptstadt München, Sozialreferat/Stadtjugendamt

 

Der Stadtrat und das Stadtjugendamt München gaben den Auftrag, die Geschichte der Heimerziehung in den Jahren 1950 bis 1975 sowie die Rolle des Stadtjugendamtes zu untersuchen.

 

Dieses Buch zeigt das Leben von Kindern und Jugendlichen in diesen Heimen in den 1950er bis 1975er Jahren, ihre Erfahrungen und Erlebnisse im Guten wie im Schlechten und ihr erlittenes Leid und Unrecht.

  Familiengruppe im Münchner Kindl-Heim
         
         
Erzieherin mit Kind im Waisenhaus   Münchner Kindl-Heim, 1970er Jahre
         
         
 
Münchner Stadtwappen am Marie-Mattfeld-Haus in Oberammergau
 
 
Maibaum-Aufstellen im Münchner Kindl-Heim
 
 
Radausflug mit Kindern aus dem Münchner Kindl-Heim
 

Inhalt

Inhaltsverzeichnis
Vorwort Christine Strobl
Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München

 

Vorwort Dr. Maria Kurz-Adam
Leiterin des Stadtjugendamtes München

 

Erklärung des Stadtrates

 

Einleitung
Die Quellenlage
Akten staatlicher Archive
Akten des Stadtjugendamts
Interviews mit Zeitzeugen

 

Das Münchner Stadtjugendamt
Die gesetzlichen Grundlagen
Die Neuorganisation 1951
Die Wege ins Heim
Die Folgen des Krieges
Scheidungskinder
Ohne Väter, ohne Mütter
»Verwahrloste« Kinder
Vernachlässigung, Misshandlung
Adoptionen und Pflegestellen
Die Stadt als Vormund
Die Papierkinder

 

Die Heime der Stadt München
Das Münchner Waisenhaus
Das Personal im Waisenhaus
Der Leiter Dr. Andreas Mehringer
Leben in der Heimfamilie
Erziehung im Waisenhaus
Der Kontakt zu den Eltern
Unter neuer Leitung
Essen und Kleidung
Ärztliche Versorgung
Psychologische Behandlung
Schule und Heimschule
Freizeit und Ferien
Berufliche Ausbildung
Entlassung aus dem Heim
Strafen und Misshandlungen

 

Das Münchner Kindl-Heim
Erziehung in der Anstalt
Die Außenstelle Kasperlmühle
Neue Wege der Erziehung
Der Neubau in Harlaching
Heimaktion und Partizipation
Erziehungsstil in Harlaching
Schule und Beruf
Der Verlust der Heimat
Kontakt mit den Eltern
Essen und Kleidung
Ärztliche Versorgung
Freizeit und Ferien
Strafen und Misshandlungen

 

Das Marie-Mattfeld-Haus
Das Personal in Oberammergau
Wohnen im Marie-Mattfeld-Haus
Veränderungen in den 60er Jahren
Ernährung und Kleidung
Ärztliche Versorgung
Freizeit und Ferien
Oberammergauer Brauchtum
Erziehung durch Schwestern
Kontakte mit den Eltern
Schule und Beruf
Glaubensfragen
Strafen und Misshandlungen

 

Wege aus dem Heim
Zusammenfassung
Das Handeln des Stadtjugendamts
Die Heime in stadteigener Trägerschaft

 

Kodex der Münchner Kinder- und Jugendheime in städtischer Trägerschaft 2013
Impressum

 
Musikunterricht im Münchner Kindl-Heim   Speisesaal im Münchner Waisenhaus
     
     
Nikolaus-Besuch im Marie-Mattfeld-Haus in Oberammergau
     
     
Familiengruppe im Münchner Waisenhaus   Münchner Waisenhaus
     
     
Münchner Waisenhaus
     
     
Marie-Mattfeld-Haus in Oberammergau
 
         
         
 

Musterseiten:

 
 
     

Bitte benutzen Sie die Pfeile, um zwischen den Abbildungen zu wechseln.