1732

Norimberga Nürnberg

Matthäus Seutter
Stadtarchiv Nürnberg

Der Augsburger Kupferstecher Matthäus Seutter war einer der erfolgreichsten Verleger von Landkarten im deutschsprachigen Raum bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts. Er sollte eigentlich Bierbrauer werden, beendete aber die Lehre vorzeitig und ging als Schüler zum führenden deutschen Landkartenproduzenten und Verleger der Zeit, zu Johann Baptist Homann (1664–1724) nach Nürnberg. Um 1707 ist er wieder in Augsburg nachweisbar, wo er für den Kunsthändler Jeremias Wolff (1663–1724) arbeitete und einen eigenen Landkartenverlag gründete.

 
 
 Karte als PDF herunterladen (nur zur Bildschirmansicht)