1811

Uraufnahmeblatt Nürnberg

Steuer-Vermessungs-Kommission
Bayerisches Hauptstaatsarchiv München

Das erste Katasterblatt des Stadtgebietes von Nürnberg wurde 1811 herausgegeben. Grundlage für die Zeichnung und den Stich waren die Uraufnahmeblätter, die von den Geometern vor Ort auf dem Messtisch aufgenommen worden waren. Die meisten dieser wertvollen Dokumente haben sich erhalten. Die Nürnberger Katasterblätter von 1811 wurden vorwiegend von den Lithographen Nikolaus Sanctjohanser, Johann Michael Schramm und Anton Falger gestochen. Johann Anton Falger stammte aus Elbigenalp in Tirol, wohin er 1831 zurückkehrte und dort eine Zeichenschule gründete. Berühmteste Schülerin Falgers war Anna Steiner-Knittel, die als »Geierwally« berühmt wurde.

 
 
 Karte als PDF herunterladen (nur zur Bildschirmansicht)