1930

Geologische Karte des Stadtgebietes von Nürnberg 1930

Konrad Fickenscher
Amt für Geoinformation und Bodenordnung Nürnberg

Das Stadtgebiet Nürnbergs liegt im so genannten Nürnberger Becken am Rand des Mittelfränkischen Beckens. Charakteristisch dafür sind eintönige Ebenen aus Keupersandsteinplatten, die durch Verwitterungs-, Schwemm- und Flugsande überdeckt sind. Aus den eher flachen Ebenen ragen einzelne Sandsteinfelsen heraus, die sich durch Erosion gebildet haben wie der Felsen der Cadolzburg, der Hasenbuck und der Schmausenbuck. Mit mehr als 60 m Höhe über dem Pegnitzufer ist der Sandsteinrücken des Burgbergs die höchste Erhebung im Stadtgebiet. Im Osten wird das Nürnberger Becken durch die Fränkische Alb begrenzt.

 
 
 Karte als PDF herunterladen (nur zur Bildschirmansicht)