1935–1939

Modell der Nürnberger Altstadt

Alexander Hehl, Gustav Fischer, Ludwig Köpf, Konrad Heisinger
Stadtmuseum Nürnberg, Fembohaus

1935 gab der nationalsozialistische Oberbürgermeister Willy Liebel den Auftrag zu einem Altstadtmodell. Dahinter steht zum einen ein persönliches Interesse von Liebel am »alten Nürnberg«, zum anderen muss das Vorhaben auch vor dem Hintergrund der Bemühungen der Stadt Nürnberg gesehen werden, die ehemalige Reichsstadt als historische Kulisse für die Abhaltung der NSDAP-Reichsparteitage neu zu bewerten. Im Mai 1935 wurden vier erfahrene Holzbildhauer mit der Ausführung beauftragt. Das gesamte Stadtmodell wurde aus Lindenholz gebaut, die einzelnen Gebäude sind jeweils aus vollen Blöcken geschnitzt. Bis August 1939 konnte das Werk vollendet werden.

Nach verschiedenen Standorten innerhalb des Fembohauses hat das Modell seit 1984 seinen Platz im Dachgeschoß und dient mit einer Licht- und Tonschau der Einführung in die Stadtgeschichte Nürnbergs.

 
 
 Karte als PDF herunterladen (nur zur Bildschirmansicht)