um 1943

Plan der Felsenkeller am Paniersplatz

Stadtarchiv Nürnberg

Unterirdische Gänge wurden ursprünglich im Burgberg auf der Sebalder Stadtseite als Wasserleitungen bzw. Sammelkanäle für die Wasserversorgung angelegt. Aufgrund der geologischen Voraussetzungen sind in verschiedenen Bereichen des Burgbergs Wasservorkommen vorhanden, die in quer liegenden »Wasserhorizonten« auftreten und mit Hilfe von künstlichen Stollen erschlossen werden können. Der Plan aus der Zeit um 1943 zeigt einen Teil der Keller am Paniersplatz, die als Schutzräume zur Verfügung standen. Dazu wurden die Einzelkeller, die in der Regel den darüber liegenden Gebäuden zugeordnet waren, zusammengefasst und durch neue Gänge miteinander verbunden. Im Juli 1943 waren die Maßnahmen weiter verstärkt worden.

 
 
 Karte als PDF herunterladen (nur zur Bildschirmansicht)