»Durch diese Türen gingen sie ein und aus« – Jüdische Bürgerinnen und Bürger in München Schwabing während der NS-Zeit 1933-1945
 
 

Seidlvilla-Verein e.V. /
Gisela-Gymnasium München (Hrsg.)

Durch diese Türen
gingen sie ein und aus

Jüdische Bürgerinnen und Bürger
in München-Schwabing
während der NS-Zeit

Katalog zur Ausstellung
in der Seidlvilla

21 x 21 cm, Broschur, 72 Seiten
ISBN: 978-3-9813190-0-2

 

leider vergriffen

 

» zu den Verlagsprodukten

Dokumentation eines Fotoprojekts von Schülerinnen und Schülern des Gisela-Gymnasiums München

Die Schülerinnen und Schüler haben sich mit dem Thema Ausgrenzung, Verfolgung und Vernichtung in der NS-Zeit auseinandergesetzt und im Umkreis ihrer Schule die Haustüren von jüdischen Mitbürgern fotografiert. Entstanden ist mit der Hilfe des Seidlvilla-Vereins, der Historikerin Anna-Jutta Pietsch und weiteren Autorinnen ein kleiner aber eindrucksvoller Katalog. Die Ausstellung in der Seidlvilla im Rahmen des Projekt Erinnerung ist noch bis 15. November 2009 zu sehen.
Im Jahre 2008 beteiligte sich der Fotokurs des Gisela-Gymnasiums auf

 

Anregung von Frau Dr. Anna-Jutta Pietsch an den Tagen der Münchner Stadtgeschichte. Als Schwabinger Schule wollten wir die Häuser unseres Stadtteils suchen und fotografieren, in denen bis zu ihrer Vertreibung in der NS-Zeit Juden gelebt hatten. Ausgerüstet mit Adressenlisten, die Frau Pietsch dem Gedenkbuch der Münchner Juden entnommen hatte, fotografierten die Mitglieder der Gruppe zunächst einige Häuser im Umkreis der Schule.
Bei der Analyse dieser ersten Bilder zeigte sich sehr schnell, dass es am vorteilhaftesten zu sein schien, wenn

 

wir anstatt vollständiger Fassaden, die perspektivisch oft recht schwierig abzulichten und die zudem oft von parkenden Fahrzeugen zum Teil verstellt waren, unseren fotografischen Blick auf die Türen allein konzentrierten. Die Analyse der Fotos durch die Gruppe ergab zudem, dass die Bilder am besten wirkten, wenn sie in schwarz-weiß gehalten sind. Unter diesen Vorgaben zogen nun die Schüler los und fotografierten gemäß den ihnen zugeteilten Listen die entsprechenden Eingangstüren.

Hans Hirtreiter
Lehrer am Gisela-Gymnasium München

         
         
    Sammelwohnungen für Juden: Nikolaiplatz 1A in München-Schwabing
         
         
    Haustüren in der Jakob-Klar-Straße in München-Schwabing
         
         
    Haustür in der Jakob-Klar-Straße 7 in München-Schwabing, Jüdische Bewohnerinnen und Bewohner